Glätteisen – Infos und Kaufberatung

Glätteisen – Infos und Kaufberatung

Viele Frauen, aber auch Männer, haben oftmals mit ihrem krausen, welligen Haarwuchs zu kämpfen, der sich ohne Hilfe nur selten bändigen lässt. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurden von dem französischen Erfinder Marcel Grateu erste Versuche mit zwei zuvor erhitzten Eisenstäben gewagt. Da diese Methode damals bereits Wirkung zeigte, wurde an dem Konzept weiterhin gefeilt.

Der Aufbau eines Glätteisens

Charakteristisch für ein Glätteisen ist seine Form, die stark einer Greifzange ähnelt. Auf der Innenseite der sogenannten „Zangenbacken“ befindet sich jeweils eine Platte, die im besten Fall zu 100% aus Keramik bestehen sollte, denn dieses Material erhitzt sich regelmäßig und kontrollierbar. Selbstverständlich kann man in den meisten Fällen auch großzügig mit den Temperaturen, die die Platten annehmen sollen, variieren. Die Haarsträhnen werden für den Glättungsprozess einzeln zwischen die heißen Flächen gelegt und durch das Hinunterziehen vom Ansatz bis hin zu den Spitzen wird der gewünschte Effekt erzielt, hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Glätteisen nicht zu dicht an die Kopfhaut angesetzt wird, damit Verbrennungen vermieden werden können. Bei widerspenstigem Haar muss oftmals mit etwas Druck auf den Strähnen nachgeholfen werden. Damit man sich bei dem Zusammenpressen der Platten nicht die Finger verbrennt, dienen hitze-geschützte Vorrichtungen, Beispielweise Gummiartige Ablagen, für eine Problemlose Bewältigung des Prozesses.

Haarglätter und ihre Vorteile

Die meisten Frauen ziehen ihren Nutzen, wie der Name es schon sagt, aus dem Glätten der Haare, das bei hochwertigen Modellen auch bei dem noch so lockigsten Haar keine Probleme darstellt. Jedoch bedenken viele nicht, dass dies nicht der einzige Profit ist, den sie aus dem Gerät schlagen können. Dreht man bei dem Vorgang das Glätteisen um die eigene Achse, so entstehen wunderbare Locken, bei denen sie auch hier durch zum Beispiel intensiveres Drehen, die Form und Größe der Locke bestimmen können. Oftmals werden auch verschiedene Aufsätze als Zubehör angeboten, mit denen man das Haar kreppen oder in andere, exklusivere Formen bringen kann.

Nicht zu vernachlässigen: Hitzeschutz

Natürlich setzt die starke Hitze der Platten dem Haar einer gewissen Gefahr aus, da diese durch ständiges Benutzen trocken oder brüchig werden können. Pflegt man seine Haare jedoch regelmäßig mit speziell entwickelten Hitze-Schutz Produkten, so wird man auch auf Dauer keinen gravierenden Unterschied an der Gesundheit der Haare bemerken. Zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen sind zum Einen, dass man nie mit dem Glätten beginnen sollte, wenn die Haare noch nass sind, denn durch Feuchtigkeit wird die Hitze besser geleitet und schädigt die Haare noch stärker, zum anderen sollte man darauf achten, dass sich keine Rückstände von Haarspray, Gel oder weiteren Festigern im Haar befinden. Eine weitere Sache auf die man achten sollte, ist, dass sich die einzelnen Strähnen nicht allzu lange zwischen den heißen Platten befinden, denn je länger sie der Hitze ausgesetzt sind, desto stärkeren Schaden tragen sie davon.

Worauf „Frau“ beim Kauf noch achten sollte:

Bei den Glätteisen ist es in erster Linie sehr wichtig, dass sie eine individuell verstellbare Wärmeausstrahlung erzeugen können, um die Haare weitgehend zu schützen. Außerdem sollte ein Prüfsiegel des TÜVs vorhanden sein, damit man sich über eine gute Qualität sicher sein kann. Natürlich gibt es auch hier eine große Geldspanne, die sich von 30€ bis hin zum zweistelligen Bereich strecken kann. Wem seine Haare wichtig sind, der sollte auf die hochwertigeren Glätteisen wertlegen und sich nicht scheuen, etwas mehr Geld zu investieren. Vor dem Kauf sollte man sich noch unbedingt diesen Glätteisen Test anschauen.

Meine Empfehlung: Braun Satin Hair ST 780 Senso Care

Dieses Glätteisen von Braun hat so ziemlich alles, was Frau / Mann benötigt. Es schont durch die automatische Temperaturmessung und -regelung die Haare und liefert exzellente Ergebnisse. Natürlich sind auch Geräte von ghd prima, diese sind jedoch meistens viel zu teuer (jenseits der 100 EUR Marke). Das Braun Satin Hair ST 780 Senso Care tut es aber auch, die Ergebnisse und der Preis stimmen.