Gesunder Rücken trotz Bürojob

Gesunder Rücken trotz Bürojob

Ein gesunder Rücken ist wichtig. Wer schon einmal Rückenschmerzen nach der Arbeit hatte, der kann hier sehr gut mit reden. Damit der Job im Büro nicht nachhaltig Rückenschmerzen nach sich zieht, ist der richtige Bürostuhl ein zentrales Element. Die Auswahl ist hier riesig, den richtigen Stuhl zu finden ist dennoch nicht schwer.

Rückengerecht, Dank ergonomisch geformter Stühle

Der Rücken von Männern und Frauen ist grundsätzlich gleich. Hier gibt es keine Unterschiede. Die wesentlichen Unterschiede liegen in der Größe der Menschen und im Alter. Deshalb gilt es, den Stuhl an den Lebenszyklus anzupassen. Junge Menschen habe noch keine großen Probleme damit.
Es ist nicht schwer seinen Rücken beim Arbeiten zu schonen. Dies geht zum einen durch regelmäßiges Aufstehen, herum laufen und gezielte Übungen. Darüber hinaus kann man seine Bürostühle rückengerecht auswählen. Hierbei ist die passende Beratung durch Fachpersonal eine zentrale Maßnahme. Hierbei unterstützt zudem der ärztliche Dienst der Unfallkasse.

Fachbereitung für Rückengesundheit am Arbeitsplatz

Der erste passende Schritt ist entsprechend den Kontakt zum Fachunternehmen aufzunehmen. Hier sind geschulte Mitarbeiter zu finden, die sich bestens mit den Alltagsproblemen der Mitarbeiter auskennen. Die Beratung findet dabei vor Ort am Arbeitsplatz statt. Nur so kann ein individuelles Anforderungsprofil für jeden Mitarbeiter festgelegt werden. Danach wird ein unverbindliches Angebot erstellt. So hat der Inhaber des Unternehmens die Möglichkeit, die Investitionskosten zu planen und die entsprechenden Mittel bereit zu stellen. Es ist übrigens eine Investition die in der AfA berücksichtigt werden kann, also einen Aufwand für die Steuer darstellt. Dadurch werden Steuern gespart und es kommt zu einem guten Effekt.